"art goes public"

Warum Kunst im Forum Steglitz?

Mit dem Ausstellungsprojekt "art goes public" beschreitet die neu gegründete Galerie Kuhn & Partner einen anderen Weg der Kunstvermittlung. Neben dem Galerieraum in der Pohlstr. 71 im Tiergarten eröffnet die Galerie Kuhn & Partner eine temporäre Depandence im Forum Steglitz als interdisziplinäres und experimentelles Ausstellungsprojekt. Da Kultur zu den Bedürfnissen der Menschen gehört, sollen so verschiedene Positionen der zeitgenössischen Kunst jenseits des klassischen Galerieraums möglichst nahe an den Betrachter gebracht werden. Als cross over bietet diese Ausstellung einen Überblick und damit für jeden Besucher des Forum Steglitz Einblick in die Vielfältigkeit der Arbeit zeitgenössischer Berliner Kunstschaffender. Das Spektrum reicht von Sitzskulpturen, die auch für den tatsächlichen Gebrauch gemacht sind zu Installationen mit politischen Inhalten, von klassischer Malerei, Bildhauerei und Zeichnung bis zu Licht- Installationen. Damit bietet der Präsentationsraum den im Forum Steglitz Verweilenden die Möglichkeit neben den Alltagsgeschäften und täglichen Besorgungen einen Moment der Ruhe, Kontemplation und Auseinandersetzung mit künstlerischen Arbeiten aus verschiedenen Disziplinen zu haben. Das Ausstellungsprojekt "art goes public" ist eine Interdisziplinäre Kunstpräsentation, die anregen und Schwellenangst abbauen helfen soll. Es soll so jedem, der nicht in eine Galerie oder ein Museum geht, die Möglichkeit gegeben werden, Zugang und Information zu und über zeitgenössische Kunst zu finden.
Folgende Künstlerinnen und Künstler zeigen ihre Arbeiten:
Ulrike Buhl, Annette Brosch, Ulrike Doßmann, Rainer Görß, Britta und Ron Helbig, FM Klöweke, Henry Leuschner, Stefan Oberhofer, Gabriele Oelschläger und Christian Skolud.

Die Galerie im Forum Steglitz ist von Mittwoch bis Samstag von 15 bis 20 Uhr geöffnet.
Am 12. Februar findet die offizielle Eröffnung statt, zu der Sie herzlich willkommen sind.