Zur Eröffnung der Ausstellung
Katrin Bäcker & Thomas de Leliwa

Passagen

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 22. Januar 2016, um 18 Uhr herzlich ein.

Die KünstlerInnen sind anwesend.

Die Ausstellung läuft bis zum 19. Februar 2016

Die Ausstellung von Thomas de Leliwa und Katrin Bäcker ist dem Unterwegssein gewidmet, dem Reisen zwischen Orten, dem Entdecken unbekannter Welten, der fortwährenden Bewegung durch die Phasen und Entwicklungen des Lebens, sowie dem Durchqueren der inneren Welten eines Individuums.
Das Verhältnis des Einzelnen zu seiner ihn umgebenden Lebensumwelt, gesellschaftliche und kulturelle Prägungen, Strategien der Anpassung auf dem Wege der individuellen Entwicklung - all das interessiert die beiden Künstler und findet Ausdruck in ihren Werken.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Zur Eröffnung der Ausstellung
JOEGGU HOSSMANN

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 11. Dezember 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Der Künstler ist anwesend

Die Ausstellung läuft bis zum 31. Dezember 2015


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Zur Eröffnung der Ausstellung
Anna Tun + VON HAEFEN

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 06. November 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Der Künstlerinnen sind anwesend

Die Ausstellung läuft bis zum 05. Dezember 2015

Anna Tun
I am often asked why I create 3-dimensional art. This is easily answered. I simply eschew polarising into 2 dimensions. More significant to me is the use of the 4th dimension. This I share with my painter colleagues.
It's not about paint or clay. It's about encapsulating time.
I assert that the artist is commanding time by petrifying lost episodes into an eternal moment. And that this is the metaphysical drive of art.
More prosaically. My bronzes portray the meeting of lovely convexities that allow for significant hollows. These alleys tell of the inner selfdom interpreting loudly at the level of the skin.

VON HAEFEN
I SEE YOU


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Zur Eröffnung der Ausstellung
ANTONIO MIGNOZZI
"DIE GESCHICHTE AUF DER MAUER"

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 09. Oktober 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Der Künstler ist anwesend

Die Ausstellung läuft bis zum 31. Oktober 2015

In Kooperation mit der Galerie Cortina Arte in Mailand

ANTONIO MIGNOZZI - DIE GESCHICHTE AUF DER MAUER
Mit der Hand gleitet er über die raue Oberfläche der langen Mauer. Er streift zärtlich über die Unebenheiten des Materials, dort wo sich die Farbe mit Hartnäckigkeit festgesetzt hat, um die Erzählung zu pointieren. Den ganzen Weg entlang liest man Geschichten. Erzählt hat sie ein Junge, der zum Mann wurde und heute Maler ist. Es ist nicht einfach, der Malerei treu zu bleiben, der echten und reinen Malerei, die als Instrument der Kommunikation wirkt, zur wahrhaftigen Transposition des Gedankens. Sie ist keine Kunst, die der Mode folgt und sich den Diktaten von heute unterwirft, sondern eine tiefgründige Kunst, stolz auf sich selbst und auf ihre Geschichte seit ihren Anfängen. Das ist die Straße, der Weg, den Mignozzi verfolgt. Mut, Zielstrebigkeit, Weisheit und Wissen. Dieser Mann ist als Maler geboren und wird Maler stets bleiben, er hat sich der Malerei verschrieben, welche er genährt hat und aus der er wiederum Nahrung gewonnen hat. Krank von dieser alten Liebe, die den Künstler mit Kalliope vereint aufgrund der epischen Erzählung, die den poetischen Korpus seines Schaffens verkörpert. Antonius pictor excellentissimus. Deine ist die Leinwand, unseres das Vergnügen, deiner Erzählung zu lauschen.

Stefano Cortina, März 2013


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Zur Finissage der Ausstellung
GIULIANA DEL ZANNA
"ascendenze und defragmentierungen"

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 19. September 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Die Ausstellung läuft bis zum 19. September 2015

Mit der Bilderserie "ascendenze und defragmentierungen" präsentiert Giuliana Del Zanna eine Auswahl von Arbeiten aus ihrer aktuellen Schaffensphase, in der sich die Künstlerin seit etwa drei Jahren in abstrakt-serieller Form mit Geflechtstrukturen auseinandersetzt. Mit den gezeigten Arbeiten, in denen die Künstlerin das Ordnungsprinzip des Quadrates auf intensive, leuchtende Farbgründe anwendet, kommt die aktuelle Schaffensphase dann auch an einen konsequenten Schlusspunkt. Die Botschaft lautet: Die grenzenlose Energie der Farben ist von keiner Ordnung abschließend zu beherrschen.
Giuliana Del Zanna , geboren und aufgewachsen in Rom, künstlerische Ausbildung Rom und Berlin, lebt und arbeitet seit vielen Jahren als freischaffende Künstlerin in Berlin.

KONTAKT
mobil: 0175 7833695
email: g.delzanna@gmx.de
www.giuliana-del-zanna.de


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Zur Eröffnung der Ausstellung
Quattro artisti milanesi a Berlino
Vier Mailänder Künstler in Berlin
Giovanni Cerri, Isabella Dovera, Marina Falco, Fabio Valenti

Einladung herunterladen

laden wir Sie und Ihre Freundeam Freitag, den 12. Juni 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Die Ausstellung läuft bis zum 11.Juli 2015

Qualche anno prima dell'arrivo del nuovo millennio, quattro artisti milanesi (Giovanni Cerri, Isabella Dovera, Marina Falco e Fabio Valenti) iniziano la condivisione di uno studio, in un ampio seminterrato in via Piero della Francesca 58. Un destino comune, che alla fine degli anni '90 incrocia i quattro protagonisti di questa storia alla ricerca di una propria identità espressiva. E dove potevano trovare alloggio quattro pittori se non nella strada che prende il nome dal massimo autore del Quattrocento italiano? Uno dei "padri" storici di tutta la storia iconografica italiana, antesignano di molte espressioni, antico suggeritore di moderne soluzioni e interpretazioni di quel regno sconfinato che è l'immagine dipinta. Un segno indelebile di appartenenza a una storia, quella lunga, lunghissima della pittura appunto. Sono passati quasi vent'anni e la "figurazione", intesa come ampio territorio di esplorazione di umanità, paesaggio, metropoli ha assunto nei quattro artisti la funzione di laboratorio, di banco di prova in cui si misurano le scelte del loro orientamento, oggi chiaro ed esplicito, seppure nelle differenze delle diverse personalità.

Einige Jahre vor Beginn des neuen Jahrtausend, teilen sich vier mailänder Künstler/innen (Giovanni Cerri, Isabella Dovera, Marina Falco und Fabio Valenti) ein Atelier, ein großer Raum im Tiefparterre, das sich in der via Piero della Francesca 58 befindet. Ein gemeinsames Schicksal das am Ende der 90. Jahre die vier Protagonisten, auf der Suche der eigenen künstlerischen Ausdruckform, verbindet. Und welche geeignetere Adresse hätten die vier Maler finden können, als dieser Ort der in der Straße liegt, die den Namen des führenden Vertreters der italienischen Frühre-naissance trägt? Einer der historischen "Väter" der ikongrafischen Geschichte Italiens. Vorläufer vielen Ausdruckformen, alter Meister mit modernen Vorschlägen und Interpretationen dieses unendlichen Felds des gemalten Bildes. Ein unauslöschbares Zeichen der Zugehörigkeit einer langen, sehr langen Geschichte, die die Malerei hat. Es sind fast zwanzig Jahre vergangen seit der "Darstellung", der Erforschung des Menschenseins, der Landschaft und der Metropolen. Bei den vier Künstlern ist es zu einer Werkstattfunktion geworden. Ein Prüfstand ihrer Orientierung -heute klar und deutlich- jedoch mit ihren verschiedenen Persönlichkeiten.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Martin Seeliger, Shwe Maung Thar (†), Khine Min Tun

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung
„Sagenhaftes Arakan – Zwischen Mystik und Moderne“
Eine deutsch-myanmarische Bilderausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 15. Mai 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 16. Mai bis 6. Juni 2015

Es musiziert: Thaung Htike auf dem traditionellen Hsaing Waing
Es spricht: Dr. Uta Gärtner

Mit „Sagenhaftes Arakan“ wird zum ersten Mal in Deutschland eine Bilderausstellung präsentiert, die sich exklusiv der einzigartigen Kulturlandschaft von Mrauk U (Myanmar) widmet.
Martin Seeliger hat während mehrerer Aufenthalte die heutige Kleinstadt Mrauk U fotografisch erkundet. Dabei fing er Momente zwischen Tempelanlagen, auf Feldern und Straßen ein, die einen beinahe rückwärtsgewandten Blick auf einen Ort ermöglichen, dessen ursprüngliche Ausstrahlung außergewöhnlich ist. Der lokale Maler Shwe Maung Thar, fasziniert von der Atmosphäre seines Heimatortes Mrauk U, bannt kostbare Stimmungen immer wieder auf Leinwand. Ihre außergewöhnlichen Einblicke zeigen beide gemeinsam nun in „Sagenhaftes Arakan“.
Unerwartet ist Shwe Maung Thar im Januar 2015 in seinem Geburtsort Mrauk U verstorben. Seine künstlerische Arbeit hat der Filmemacher Roman Teufel 2012 dokumentiert. Die Ausstellung zeigt exklusiv bearbeitete Ausschnitte dieses Filmporträts. Zur Vernissage wird Khine Min Thun, Shwe Maung Thars Sohn und selbst Maler, anwesend sein und die Retrospektive seines Vaters sowie eigene Werke präsentieren.
Kurze Essays internationaler Experten laden zudem zu gedanklichen Entdeckungsreisen durch die ehemalige Königsstadt ein.
Die Ausstellung ist in das Kulturprogramm der Asien-Pazifik-Wochen (APW) Berlin 2015 aufgenommen.


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Birgit Borggrebe

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung "SEHNSUCHTSORTE" laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 17. April 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 18. April bis 9. Mai 2015

Es spricht: Richard Rabensaat

Sehnsuchtsorte
Die Sehnsucht nach Paradiesen, Freiheit und Glück, immer eng verbunden auch mit Zukunftsängsten, finden sich oft in meinen Bildern wieder.
Es ist der schmale Grad zwischen Idylle und Bedrohung, in dem ich mich in meiner Arbeit bewege. So treibe ich in der Ambivalenz zwischen Urbanität und Natur, Vergangenheit und Zukunft, Wunsch und Wirklichkeit.
In der Kombination von Gegenständlichkeit und Abstraktion transportiere ich diese Gegensätze in meine Bilder.
Es ist die immerwährende Auseinandersetzung mit Licht und Schatten, mit dem Ziel, die Leichtigkeit zu erobern, die gegen die festen schwarzen Formen konkurriert.


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Lesung Michelangelo Buonarroti

Einladung herunterladen

Zur Lesung der Lyrik von Michelangelo
in der Ausstellung
"Heimat"
laden wir Sie und Ihre Freunde am Donnerstag,
den 9. April 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Es lesen:
Monika Brennecke auf deutsch
Giuliana Del Zanna auf italienisch

Tu sa' ch'i' so, signor mie, che tu sai
ch'i vengo per goderti più da presso,
e sai ch'i' so che tu sa' ch'i' son desso:
a che più indugio a salutarci omai?
Du weißt, Herr, daß ich weiß, wie sehr du weißt,
daß ich, um dich zu fühlen, dich erreiche,
und weißt, ich weiß, du weißt, ich bin der Gleiche:
was ists, das uns im Gruße zögern heißt?


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Heimat

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 13. März 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

15 künstlerische Positionen
Dagmar Gemmrich, Ergül Ertem, Brigitta Loch, Volkmar Köhler, Emad Korkis, Mark Abele, Mia Strobel, Werner Dorsch, Ellen Lang, Dietlind Koch, Petra Scheuermann, Klaus Rensch, Ursula Drenker, Peter Lahr und Simon Czapla (Gastkünstler)

Es spricht: Volkmar Köhler

In Zusammenarbeit mit dem Künstlerbund Heilbronn und Unterstützung der Galerie Blond & Blond Contemporary Berlin

Ausstellungsdauer: 14. März bis 11. April 2015

Heimat erlebt eine Renaissance als Gegenentwicklung zur Globalisierung und Internationalität. Es ist eine Sehnsucht nach Hafen und Verankerung, ein Bedürfnis nach Erdung und Verwurzelung.
Jedes Individuums Heimat ist ein Unikat, weil es mit eigenen Geschichten und Erinnerungen gefüllt ist. Jeder denkt sich und fühlt Heimat anders.
Und Kollegen, die aus anderen Weltengegenden zu uns gestoßen sind, noch zwiespältiger, lebensge- schichtlich zerrissener.
Und so erleben wir in dieser Ausstellung sehr persönliche Geschichten von Heimat ebenso wie kritische Interpretationen.

Volkmar Köhler


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Lisa Nollenberger

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 13. Februar 2015, um 19 Uhr herzlich ein.

Die Künstlerin ist anwesend.

Musik: "The Roscoe" - Micha Clark Jr. & Laurenz Berlinsson

Ausstellungsdauer: 14. Februar bis 14. März 2015

So weit aber doch so nah

Der Himmel über uns in unterschiedlichen Stimmungen.
Mal sensibel und zerbrechlich, mal gewaltig und bedrohlich.
Aber doch immer wieder faszinierend und mit Spannung beladen.
Lisa Nollenberger widmet sich der Landschaftsmalerei in Aquarell und Öl.

Hierbei interessieren Sie insbesondere verschiedene Wetter-, Farb- und Lichtstimmungen.
Wie sich ein Gewitter über dem Meer anbahnt und die Luft schon zu knistern scheint.
Wenn sich in der Abendstimmung im Gegenlicht dunkle Gestalten bewegen oder in den letzten Lichtstrahlen der Abendsonne baden.
Die unendliche Weite eines nächtlichen Sternenhimmels und das mysteriöse Licht des Mondes, die winterliche Kälte oder das warme feuchte Licht das nach einem Sommergewitter durch die Bäume fällt.

Alles stimmungsvolle Momente, die durch ihre Malereien eingefangen werden und in Erinnerung bleiben.


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

LUST & EMPATHIE

mit Arbeiten von BIRGIT BORGGREBE, LUCA DONINNI, KATJA HAMMERLE, HENNER KUCKUCK, PETER LINDENBERG, STEFAN NÜTZEL, IRENE WARNKE

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 07. November 2014, um 19 Uhr herzlich ein.

Die Künstler sind anwesend.

Kuratiert von: Manfred Blessmann & Silvia Müllegger

Es Spricht: Sylvia Müllegger

Ausstellungsdauer: 08. November bis 20. Dezember 2014

Die Begriffe Lust und Empathie sind heute oft gebrauchte Schlagworte um mediale Aufmerksamkeit zu erwecken und fanden in der Kunst seit jeher eine vielschichtige Betrachtung.
Allgemein gesehen zielt Lust auf Befriedigung besonders sinnlicher oder sexueller Bedürfnisse ab, während Empathie als Bereitschaft und Fähigkeit verstanden wird sich in Erlebenswelten anderer Menschen hineinzuversetzen.
Diese genuin positiven Gefühlsausdrücke zeigen jedoch in den heutigen künstlerischen Positionen eine eigenwillige moralische Diskrepanz westlicher Prägung. Zu einem sollen Lust und Empathie erlebt, als auch ausgelebt werden, zum anderen kommt es gleichzeitig zu einer angestrengten Verneinung und Diffamierung wenn es um deren Darstellung geht. Ist es möglich sich diesen Gefühlsempfindungen unvoreingenommen lustvoll und emphatisch zu nähern?
Mit diesem Gedanken im Hintergrund versucht die Ausstellung Lust und Empathie mit verschiedenen künstlerischen Positionen eine Annäherung zu ermöglichen. Mit dem Ziel einer Negation des Negativen soll nicht eine neue Betrachtung gezeigt sondern versucht werden diese essen tiellen menschlichen Gefühle unmittelbar sichtbar und erfahrbar zu machen.

(© Muellegger, Silvia / Oktober 2014)


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Manfred Blessmann

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 10. Oktober 2014, um 19 Uhr herzlich ein.

Der Künstler ist anwesend.

Es spricht:Peter Paul Kubitz
 
Musik:Duo ChiaroScuro
Johanne Braun und Gaby Bultmann
Duduk, Flöten, Oboe, Stimme

Ausstellungsdauer: 11. Oktober bis 01. November 2014

Wer Manfred Blessmann einmal in seinem Atelier besucht hat, wird ihn mit einem heiteren Gefühl verlassen.
Man ahnt, dass ein großer Junge seine überreichen Hosentaschen ausgeleert hat und gleich wieder darangehen wird, aus den Fundstücken einer auseinander gebrochenen Welt neue Erzählmaschinen und Spieldosen zu bauen, die mit uns durch fremde, geheimnisvolle und schwer entschlüsselbare Zeichen kommunizieren wollen......
Er ist ein Maler des Realismus, allerdings keiner, der im Wettstreit mit der Fotografie das Gesehene porentief ausleuchtet. Er beherrscht viele Ausdrucksmöglichkeiten vom Deckenbild bis zur Zeichnung.......
Die Materialien und Oberflächen sind mannigfaltig, von der herkömmlichen Malerei bis zu Schläuchen, Metallraster, Isolierdraht, Fell, Kunstblumen und Baumrinde. Man trifft auf Unerwartetes, Befremdliches mit Sinn für Halbseidenes, Humor und Spiel, spontane Einfälle, Ironie, Nachdenkliches. Er ist eben auch ein Analytiker, der die Differenz zwischen Natur und Kultur bis an die Grenze des Geschmacks witzig und ironisch zum Programm erhoben hat.......


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Torsten Paul
"Werksgelände"

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Donnerstag, den 21. August 2014, um 19 Uhr herzlich ein.

Die Künstler wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 22. August bis 03. Oktober 2014

Unter dem Begriff „Werksgelände“ zeige ich unterschiedliche Orte an denen gearbeitet wurde und wird. Werksgelände sind manchmal stumme Zeugen vergangener Zeiten, welche uns überdauert haben.
Mit diesem Zyklus gehe ich der Frage nach, inwieweit wir mit der eigenen Wirkungsstätte verbunden sind, auch dann noch, wenn wir schon längst unsere Arbeit niedergelegt haben.
Wie wichtig ist die Arbeit wirklich für uns?
Den meisten Menschen fehlt der Lebenssinn wenn sie kein „Werksgelände“ haben, welches sie täglich betreten können, um ihrer Arbeit nach zu gehen.
Wer sind wir ohne Arbeit und wer braucht wen?
Erkennen wir uns erst über das was wir tun?
Welche Wechselwirkung besteht zwischen uns und der von uns geleisteten Arbeit?
Ist der Traum vom Leben ohne Arbeit tatsächlich nur ein Traum?
Oft ist das Betreten eines „Werksgeländes“ für Fremde unter-sagt; bei mir nicht.
Treten Sie ein in meine Bilder und öffnen Sie Ihren Blick-winkel für dieses Thema.

Torsten Paul


Öffnungszeiten:
Di - Mi von 12 - 18 Uhr
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Rolf Kock
- Aquarelle, Zeichnungen und Collagen -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 01. August 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 02. August bis 16. August 2014

Reisen, sehend mit allem, leichtes Gepäck, Neues aufnehmend, Bekanntes freudig wiedererkennen,staunen, unverstellt Reisen, so offen die Welt.

Rolf Kock


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Petra Scheuermann
- Das menschliche Miteinander -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 04. Juli 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 05. Juli bis 26. Juli 2014

Petra Scheuermann 1949 in Berlin geboren, lebt und arbeitet in Heilbronn. Schon früh wandte sich Petra Scheuermann der Malerei zu. Ihre malerische Ausbildung, vor allem in ihrer bevorzugten Maltechnik der Ei - Tempera, erhielt sie bei der Malerin Gisela Radu (Windesheim).
Zwischen 1993 und 2006 nahm sie regelmäßig an Seminaren in der Europäischen Kunstakademie in Trier teil. Seit 14 Jahren gehört sie dem Künstlerbund Heilbronn e.V. an, den sie seit 2002 als Mitglied des Vorstandes unterstützt.

Ihr gelingt es den Betrachter ihrer Malerei in Alltagssituationen und zwischenmenschlichen Begebenheiten mit-zunehmen - ihre Bilder zeigen keine vorgefertigten Aussagen, sondern stoßen bei der Betrachtung Geschichten an - sie geben der Fantasie Nahrung. Oft hält sie uns den Spiegel hin, wenn sie menschliche Schwächen karikiert oder überzeichnet. Jedoch vergisst sie nie den Pinsel mit einem guten Schuss Empathie, Augenzwinkern und einer stets durchschimmernden leisen Liebe für Ihre Figuren zu tränken.
Diese großen Kleinigkeiten und ihre Liebe fürs Detail machen ihre Bilder unverwechselbar.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Chiara Smirne
- Stadtlandschaften -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 06. Juni 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 07. Juni bis 28. Juni 2014

In Zusammenarbeit mit der Galeria Cortina Arte, Mailand

Es spricht: Christiane Baumgärtner

In der Abenddämmerungsstimmung nehmen ihre imaginären urbanen Landschaften, perspektivische Darstellungen von Metropolen, kühne fotografische Städteansichten, Form an: Geschäfte, Gebäudefassaden, lange Alleen, die sich in der Dunkelheit oder vielleicht auch vor der Kulisse von Wolkenkratzern verlieren… alle strömen Empfindungen von Verwirrung, Geheimnis, Ruhelosigkeit und Angst aus. Orte, die von der Hektik eines bebenden, fieberhaften Lebens entleert sind. Die Großstadtlärm scheint zu verklingen und der Pulsschlag zu erlahmen. Auch der von der Künstlerin verwendete Stil und die Technik tragen dazu bei, diese betörende Realität zu schaffen: Die Definition und die Klarheit der Linienführung sowie der mit eintönigen, gleichförmigen, kalten oder manchmal auch düsteren Farben gestaltete Untergrund verleihen den Land-schaften eine temporale Transzendenz, die die Gefühle und die Ängste der Metropole auf der Leinwand einfängt.
Existenzen, menschliche Lebewesen, deren Anwesenheit und Atem man immer verspürt, die man jedoch nicht immer sieht, manchmal nur ahnt oder die surreal Formen annehmen, die an menschliche Figuren erinnern. So werden die urbanen Landschaften von Chiara Smirne zum Symbol von Erinnerungen an Leben, von existentiellen Beschwerlichkeiten, Spiegel von Ängsten voller illusorischer Befriedigung, doch arm an Gefühlen und Werten, wo eine abhandengekommene Menschlichkeit mit Erscheinungen und Nicht-erscheinungen stets anwesend ist.
    Veronica Riva


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Chris Ehlers
- Being Human -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Mittwoch, den 30. April 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

zum Gallery Weekend Berlin
02. bis 04. Mai 2014 von 14 -18 Uhr


Ausstellungsdauer: 02. Mai bis 31. Mai 2014

Seit einigen Jahren lebt Chris Ehlers in der San Francisco Bay Area, mitten im Silicon Valley, dem Zentrum der Tech-Avant-garde. Hier begegnet man fahrerlosen Autos auf der Straße und Tech-Nerds mit dem Google-Glass-Mini-Computer auf der Nase. Menschen aus allen Teilen der Welt sammeln sich in der Bay Area und machen sie zu einer der kulturell diversifiziertesten Gegenden der USA.

Genau dies macht es für sie und ihre Malerei spannend. Sie beobachte die Interaktionen und Verhaltensweisen von Menschen noch intensiver als zuvor. Es fasziniert sie, dass der Ausdruck von Gefühlen und die Kommunikation unbe-wusst durch Körpersprache erfolgt. Und das kulturunabhängig.

Der Fokus ihrer Arbeit liegt auf der Bedeutung von Gesten. Denn als Menschen entwickeln wir eine natürliche und unmittelbare Resonanz auf die bildliche Darstellung der menschlichen Figur in der Kunst. Chris Ehlers ist allerdings weniger daran interessiert, Bilder der Realität aufzuzeich-nen. Vielmehr konzentriert sie sich auf die psychologische Interpretation der alltäglichen Beobachtungen.

Indem sie Details der Figur und des Gesichts bis zur Gesichtslosigkeit reduziert, verschleiert sie das Geschlecht und die Herkunft. Nur der körpersprachliche Ausdruck erzählt die Geschichte. Die Wahrnehmung vom jeweiligen Individuum zur universellen Idee des Menschseins wird erweitert.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Michaele Brüll, Rinetta Klinger, Ulrike Stolte
"Das redende Prinzip"

Einladung herunterladen
Katalog herunterladen (14MB)

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 04. April 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die KünstlerInnen werden anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 05. April bis 26. April 2014

Konzeption: Silvia Müllegger und Ivana Novoselac

Es spricht: Silvia Müllegger

Musik: Harfe - Lucie Delhaye | Komposition - Petros Ovsepyan

Künstlergespräch: Donnerstag 10. April 2014, 19 Uhr

Kommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil unserer medialen Welt und auch Musik ist eine Form des kreativen Austauschs. Nicht nur für unsere heutige zeitgenössische Gesellschaft sondern auch für Carl Philipp Emanuel Bach war die Auseinandersetzung mit musikalischen Strukturen als auch die Interaktion mit seinen Künstlerkollegen wichtig. Dieses "Redende Prinzip" haben die Textil-KünstlerInnen Michaele Brüll, Rinetta Klinger und Ulrike Stolte aufgegriffen und in einer Gemeinschaftsarbeit weiter geführt. Entstanden sind sechs gemeinsame Textilarbeiten, die Werksprozesse, Interventionen und Kollaborationen offenlegen und eine sensible und spannende Auseinandersetzung mit dem Werkstoff Textil ermöglichen. Erzeugt werden Bildwelten, die der Betrachtung neue visuelle Eindrücke vermitteln und nicht nur zu einem außergewöhnlichen Seherlebnis sondern auch zu einem haptischen Erkunden anregen. Mit weiteren individuellen Einzelarbeiten wird die Ausstellung vervollständigt und vermittelt eine beeindruckende Bandbreite textiler Kunstproduktion. (@Silvia Müllegger)

NEUE Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de
7. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Mit musikalischer Darbietung von Frollein Fleck & Heike Gerber - Piano

Einladung
Einladung herunterladen
Katalog zur Kunstauktion

Wann:Sonntag, 30. März 2014
Vorbesichtigung der Kunstwerke ab 13h/ Versteigerung ab 15.30h
Wo:im Hause der „Verlag Der Tagesspiegel GmbH“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin

Die Arbeiten werden vom 26. bis 28. März 2014 von 14 - 18 Uhr in der Galerie Kuhn & Partner ausgestellt.
Vernissage: Dienstag den 25. März um 19 Uhr.
Schirmherrschaft
Frau Sandra Scheeres
, Senatorin für Bildung, Wissenschaft, Forschung in Berlin.

Die Kunstauktion wird von folgenden Unternehmen unterstützt:
Galerie Kuhn & Partner | Zunker Events | Klingenberg Plakat | Verlag Der Tagespiegel GmbH | Ökoweingut Stütz | Renee van Bavel | Fares Al-Hassan | Dorothea Breer

Wir freuen uns über Ankündigungen und laden alle Pressevertreter herzlich zur Berichterstattung ein! Den Versteigerungskatalog und Pressefotos zum Download finden Sie unter http://www.kszb.de/kunstauktion.php.

Kommunikation
Für Pressefotos und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Organisation
GALERIE KUHN & PARTNER
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71, 10785 Berlin
Tel: 030 – 23091516
Fax: 030 – 23091513
Mobil: 0172 6462170
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

zunker kongresse & events
Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23, 10711 Berlin
Tel: +49 30 216 27 70
Mobil: +49 172 392 08 31
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de
Unterstützende Künstler

Ameret
Andrea Wallgren
Andrej Wolff
Anna Staffel
Barbara Kirsch
Beate Roenspiess
Birgit Borggrebe
Carita Schmidt
Carlotta von Berg
Charlotte Kollmorgen
Clara Joris
Claudia Artopé
Elisabeth Engelhardt
Ellen Ernst
Fabio Valenti
Giovanni Cerri
Heinrich Richer
Isabella Dovera
Jürgen Tenz
Kani Alavi
Kate Schneider
Katharina Schnitzler
Katja Hammerle
Katrin Bäcker
Kerstin Wuestenhöfer-Loges
Lorenzo Pietrogrande
Macela Sanchez
Manfred Blessmann
Margret Blessmann
Marina Falco
Mercedes Engelhardt
Michaele Brüll
Peter Lindenberg
Rinetta Klinger
Ruth Biller
Stefan Kraft
Thierry Noir
Tonia Andrioti
Torsten Paul
Ulrich Diezmann
Ulrike Stolte
Uschi Leonhardt
Vennita Schuurman
Viola Vivilley

Clara Joris
Begegnung mit einer Figur

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 21. Februar 2014, um 19 Uhr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

Ausstellungsdauer: 22. Februar bis 22. März 2014

Die Gemälde von Clara Joris sind Einladungen zur Begegnung mit einer Figur, mit ihrer Gefühlswelt, mit der Traumwelt der Künstlerin, mit unserem Alter-Ego, das meist im Verborgenen wirkt. Joris weist ihm einen Weg ins Bewusstsein. Auch die Selbstporträts werden so zu einem Kommunikations-mittel zu einer Brücke zu dem Gegenüber und öffnen die Augen für eine andere Welt. Eintrittskarte in diese Welt ist die weibliche Figur. Häufig auftauchend, trägt sie Züge der Künstlerin und weist doch über sie selbst hinaus.
In schlichten schwarz-weißen Farbtönen gehalten, wird so der Abstand zur Realität sichtbar. Gleichwohl erinnern wir uns an uns selbst, an Situationen, Gedanken, Bilder, Gefühle, die wir kennen. Körper als Träger von Stimmungen - Stimmungen, wie alte Bekannte, die man unvermutet trifft.
So geht es einem auch mit den Tieren und Farben, die die Künstlerin benutzt. Joris bleibt immer gegenständlich und ist doch weit davon entfernt, Wirklichkeit bloß abzubilden.


NEUE Öffnungszeiten:
Do - Sa von 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de
6. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Mit Live-Malaktion von Thierry Noir und Kani Alavi und musikalischer Darbietung von Renee van Bavel

Einladung
Einladung herunterladen
Katalog zur Kunstauktion

Wann:Sonntag, 17. März 2013
Vorbesichtigung der Kunstwerke ab 13h/ Versteigerung ab 15.30h
Wo:im Hause der „Verlag Der Tagesspiegel GmbH“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin

Schirmherrschaft
Frau Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Wissenschaft, Forschung in Berlin und Rosa von Praunheim, deutscher Filmregisseur der als wichtiger Vertreter des postmodernen deutschen Films gilt.

Die Kunstauktion wird von folgenden Unternehmen unterstützt:
Galerie Kuhn & Partner | Zunker Events | Klingenberg Plakat | Verlag Der Tagespiegel GmbH | Ökoweingut Stütz | Renee van Bavel | Fares Al-Hassan | Les Climats | 15 Grad | Dorothea Kleihues | Kuss GmbH Potsdam

Wir freuen uns über Ankündigungen und laden alle Pressevertreter herzlich zur Berichterstattung ein! Den Versteigerungskatalog und Pressefotos zum Download finden Sie unter http://www.kszb.de/kunstauktion.php.

Kommunikation
Für Pressefotos und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Organisation
GALERIE KUHN & PARTNER
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71, 10785 Berlin
Tel: 030 – 23091516
Fax: 030 – 23091513
Mobil: 0172 6462170
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

zunker kongresse & events
Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23, 10711 Berlin
Tel: +49 30 216 27 70
Mobil: +49 172 392 08 31
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de
Unterstützende Künstler

Simone Kehl
Thierry Noir
Jörg Krohmer
Siegrid Müller-Holtz
Susanne Feix
Alfred Rössler
Judith Brunner
Christoph Damm
Uschi Leonhardt
Katarina Omelchuk
Claudia Artopé
Regine Kuschke
Jürgen Tenz
Ursula Müller-Teeuwiese
Dido Roggatz
Fabio Valenti
Susanne Knaak
Monika Ortmann
Katharina Schnitzler
Marina Falco
Doris Kirschner-Hamer
Birgit Borggrebe
Burghild Eichheim
A J Weber
Manfred Blessmann
Ellen Ernst
Charlotte Kollmorgen
Torsten Paul
Margaret Blessmann
Thomas Deleliwa
Katja Hammerle
Clara Joris
Dorota K. Samborski
Ulrich Diezmann
Dilara AKAY
Violetta Braden
Giovanni Cerri
Franz Betz
Andrea Wallgren
Peter Gronau
Oliver Kornblum
Helga Ntephe
Ulrike Stolte
Bianka Timpe
Melanie Weindl
Pola Brändle
Isabella Dovera
Kate Schneider

Lou Favorite
unexpected landings
Malerei / Zeichnung / Objekte


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 24. Januar 2014, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 25. Januar 2014 bis 15. Februar 2014

"...an einer modifizierten sprache erkennt man den fremdling...während die concepte von falschheiten des dazugehörens reden und mein beschauliches netzwerk überquillt mit diesen ganzen images und streams und allen voran der pictorial turn als könig vom humor vom flachwarenauszeichnen als grundübel pfeifend daherstolziert in dieser contestreality von gesellschaft dieser unaufhaltsam voranschreitenden kultur des überschreitens der plattformen und der partizipationswerkzeuge vom a zum b...während ich abschliesse - von innen - und durch blanke fenstergläser nach draussen starre...kommt niemand!? - gabs schon...

    Lou Favorite


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Freunde der Galerie
42 internationale KünstlerInnen zeigen Kleinformate


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Donnerstag, den 05. Dezember 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 06. Dezember 2013 bis 22. Dezember 2013

KÜNSTLER/INNEN:

Dilara Akay
Ameret - ohne Abblg.
Tonia Andrioti
Esther Arias
Kaja el Attar
Silke Bartsch
Wolfgang Beckmann
Charlotte Herzog von Berg
Ruth Biller
Manfred Blessmann
Margret Blessmann
Birgit Borggrebe
Michaele Brüll
Mahmut Celayir
Giovanni Cerri
Rosa Cortiella
Christoph Damm
Ulrich Diezmann
Alicja Domanska
Isabella Dovera
Chris Ehlers
Ellen Ernst
Marina Falco
Susanne Feix
Dolores Flores
Fabio Valenti Fuelpump
Uwe Geest
Clara Joris
Rinetta Klinger
Charles Koning
Thomas de Leliwa
Uschi Leonardt - Ohne Abblg.
Monika Ortmann
Torsten Paul
Dido Roggatz
Beate Rönpiess
Hella Santarossa
Kate Schneider
Ulrike Stolte
Victor Tarragó Van Wijk
Andrea Wallgren
Kerstin Wüstenhöfer


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

TONIA ANDRIOTI
Painting - New York - Berlin "If you see something, say something"


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 01. November 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 02. November bis 30. November 2013

"Die Arbeit von Tonia Andrioti macht die Widersprüche sichtbar zwischen dem Verlangen nach Gerechtigkeit und einer illusionierten Sehnsucht nach sozialer Gleichheit. Ihre Gemälde sind eine Gradwanderung zwischen dem Sichtbarmachen eines Staates und die groteske Konfron-tation mit der Realität von einem surrealistischen Blickwinkel heraus."
Sophie Andrée 

Tonia Andrioti ist Griechin, 1977 geboren in Athen.
1996-200 Studiengang Malerei an der University of Newcastle upon Tyne, England.
2006-2009 weiterbildendes Studium mit Stipendium Malerei und Grafik an der New York Academy of Art in New York. Seit 2008 arbeitet Tonia im Atelier von Jeff Koons LIC, Skulpturen Department, New York.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

ZSUZSA KLEMM
"Beyond The Space - The Space Beyond"


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 27. September 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 28. September bis 26. Oktober 2013

Es spricht: Alexandra Wolframm
Die kleine Lesung: Thomas Reuthebuch

Ein Gewebe aus Sinn und Spuk lässt Zsuzsa Klemm mit Zeichnungen, Farbe und Buchstaben entstehen.
Ungesagt Gesagtes, das, was zwischen den Wörtern im Kopf entsteht, regt an, mit Gedanken Räume zu durch-messen.
Zsuzsa Klemm beschäftigt sich in ihren Arbeiten mit Entfernungen kosmischer Bezugspunkte und der Sprengung, bzw. Multiplizierung des "ICH"s.

Die Motive für Zsuzsa Klemms Bilder kommen aus ihrem Alltag und aus den Medien. Anregung findet sie durch Impulse aus dem gegenwärtigem Zeitgeschehen und durch die Beschäftigung mit immer währenden, existentiellen menschlichen Bedürfnissen. Der Schwung der Linie, die Lust an der Farbe, die Energie oder Sensibilität des Farbauftrags, Überlagerung von mehreren Ebenen oder die Textur des Bildes sind die malerischen Mittel, welche Emotionen und Aussage trans-portieren. Abstrakte Flächen wechseln sich mit Organischem ab. Die Bildfläche wird zum Bildraum. Collageartig zusammengesetzte Elemente entfremden das Bekannte. Durch die subtile Verschiebung der Wirklichkeit verwandelt sich Gewöhnliches zu einer rätselhaften Szene. Auf dieser umkreist sie die ungeheure komplexe Wirklichkeit.
Die Welt ist voller Widersprüche. Mit dieser Ambivalenz arbeiten Ihre Bilder.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Birgit Borggrebe
Christoph Damm
Brigitta Loch
Andrea Wallgren


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 23. August 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 24. August bis 22. September 2013

Die Galerie vertritt diese 4 Künstler/innen vom 19.9. - 22.9.2013 auf der Preview Berlin.

Christoph Damms Arbeit steht im Spannungsfeld zwischen der dokumentarischen und der abstrakten Fotografie. Er verbindet im Bildinhalt den gegenständlichen Wirklich-keitsbegriff mit einem abstrakten Bildbegriff, als rein visuelle Empfindung. Er zeigt Ausschnitte eines Schienennetzwerkes.

Der Mensch im Raum, seine Haltung zu- und von einander, wie stehen wir im Raum? Und: wo stehen WIR? Es ist ein Zusammenspiel eben dieser Begriffe die sich wie ein "roter Faden" durch die Arbeiten Andrea Wallgrens ziehen.

In Birgit Borggrebes Zyklus: "Rosa Zeiten", arbeitet sie mit informellen zartfarbigen Flächen, die mit feinmaschigen Strukturen durchzogen, eine gegensätzliche Spannung erzeugen und auf einer anderen Ebene reflektiert werden. Ihr Malprozess ist an Themen orientiert, die vorwiegend auch ein Spiegelbild gegenwärtiger Realitäten darstellen.

Brigitta Loch sieht das Antlitz als den Teil des Menschen, der intensive Spiegelfläche für Empfindungen und Gefühle ist. - Vielschichtig, wie die Farbschichten der großformatigen Arbeiten.

lle Künstler hatten zahlreiche nationale und internationale Ausstellungen.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Claudia Artopé
"Ornament & Fläche"


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 29. Juni 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 29. Juni bis 20. Juli 2013

Ornament und Fläche in einen malerischen Dialog zu bringen, ist ein spannendes Unterfangen. Hier gilt es Gegensätze in ein harmonische Ganzes zu bringen. Fläche und Ornament sind im Bild von gleicher Relevanz. Durch vielschichtiges Wegnehmen oder Sichtbarmachen von Flächen und Ornament-Fragmenten, lassen sich Geschichten erzählen, die dem Betrachter Raum lassen für eigene Assoziationen.

Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Aurelio Gravina
"Gesichter und Figuren"


Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 24. Mai 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 25. Mai bis 22. Juni 2013
In Kooperation mit: Galleria Cortina Arte - Milano
Associazione Culturale Renzo Cortina
Stefano Cortina

Aurelio Gravina ist Bühnenbildner, Schauspieler und Maler und lebt und arbeitet in Mailand.
Seit 1995 beginnt er seine Recherche auf dem Gebiet der Malerei, wobei er die im Theater experimentierten Techniken miteinander verschmilzt und die Leinwand als Kulisse benutzt.
Er wählt die Gesichter, um den Blick, die dramatische Maske, die Darstellung, die jeder von sich selbst gibt, zu erfassen. Die neue Periode von Aurelio Gravina geht von einer unterschiedlichen Philosophie aus: früher eine expressionistische Darstellung, heute eine lässigere Vision auf der Suche der sich in Aktion befindlichen Realität.
Der Schauplatz füllt sich mit Tieren, die in der Stadt herumspazieren und sie von oben betrachten; der Autor selbst verweist auf den Film von Wim Wenders „Der Himmel über Berlin“ und bekennt, die Engel durch Tiere - Symbol einer vielfaltigen Menschlichkeit, die im Großstadtdschungel unterwegs ist - ersetzt zu haben.

Gemma Clerici

Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Jacques Sauvard
"Attentes"

In Zusammenarbeit mit:
Forum Kunst & Dialog, Dr. Evamaria Brehm

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 14. April 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 13. April bis 18. Mai 2013

Die Figuren von Sauvard sind nicht klassisch schön, auch nicht jung, nicht alt. Sie stehen für den Durchschnitt derer, die gelebt und gelitten haben und zeigen dabei jedoch auch eine gewisse Heiterkeit und Ausgeglichenheit, die beim Betrachter Fragen aufwirft.
Narben, Schrammen, Erinnerungen sind in Haut und Seele der Figuren eingraviert, die ihre Träume und Sehnsüchte dennoch nicht aufgeben.
Stehen die Figuren in einer Gruppe, im Kontakt miteinander - auch wenn es nur ein geringer ist, so spürt man eine Solidarität in ihrer Verlassenheit. In der Komposition ist nichts überflüssig oder belanglos. Gerade das Zusammenspiel von hellem weißen Licht und Schatten hebt die Befindlichkeit der Figuren nachdrücklich hervor.
So fühlt sich der Betrachter von den Figuren zu einer zärtlichen Komplizenschaft eingeladen.
Der Künstler und seine Figuren stehen für eine höchst lebendige Präsenz, die sich wie selbstverständlich auf ihn überträgt.

Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de
6. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Mit Live-Malaktion von Thierry Noir und Kani Alavi und musikalischer Darbietung von Renee van Bavel

Einladung
Einladung herunterladen
Katalog zur Kunstauktion

Wann:Sonntag, 17. März 2013
Vorbesichtigung der Kunstwerke ab 13h/ Versteigerung ab 15.30h
Wo:im Hause der „Verlag Der Tagesspiegel GmbH“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin

Schirmherrschaft
Frau Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Wissenschaft, Forschung in Berlin und Rosa von Praunheim, deutscher Filmregisseur der als wichtiger Vertreter des postmodernen deutschen Films gilt.

Die Kunstauktion wird von folgenden Unternehmen unterstützt:
Galerie Kuhn & Partner | Zunker Events | Klingenberg Plakat | Verlag Der Tagespiegel GmbH | Ökoweingut Stütz | Renee van Bavel | Fares Al-Hassan | Les Climats | 15 Grad | Dorothea Kleihues | Kuss GmbH Potsdam

Wir freuen uns über Ankündigungen und laden alle Pressevertreter herzlich zur Berichterstattung ein! Den Versteigerungskatalog und Pressefotos zum Download finden Sie unter http://www.kszb.de/kunstauktion.php.

Kommunikation
Für Pressefotos und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Organisation
GALERIE KUHN & PARTNER
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71, 10785 Berlin
Tel: 030 – 23091516
Fax: 030 – 23091513
Mobil: 0172 6462170
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

zunker kongresse & events
Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23, 10711 Berlin
Tel: +49 30 216 27 70
Mobil: +49 172 392 08 31
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de
Unterstützende Künstler

Simone Kehl
Thierry Noir
Jörg Krohmer
Siegrid Müller-Holtz
Susanne Feix
Alfred Rössler
Judith Brunner
Christoph Damm
Uschi Leonhardt
Katarina Omelchuk
Claudia Artopé
Regine Kuschke
Jürgen Tenz
Ursula Müller-Teeuwiese
Dido Roggatz
Fabio Valenti
Susanne Knaak
Monika Ortmann
Katharina Schnitzler
Marina Falco
Doris Kirschner-Hamer
Birgit Borggrebe
Burghild Eichheim
A J Weber
Manfred Blessmann
Ellen Ernst
Charlotte Kollmorgen
Torsten Paul
Margaret Blessmann
Thomas Deleliwa
Katja Hammerle
Clara Joris
Dorota K. Samborski
Ulrich Diezmann
Dilara AKAY
Violetta Braden
Giovanni Cerri
Franz Betz
Andrea Wallgren
Peter Gronau
Oliver Kornblum
Helga Ntephe
Ulrike Stolte
Bianka Timpe
Melanie Weindl
Pola Brändle
Isabella Dovera
Kate Schneider

Bernd Spriewald & Stefan Nützel
"Der intime Blick"

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 01. März 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 02. März bis 06. April 2013

Spriewald ist kein Maler der heilen Welt, der in postmo-derner, intellektueller Manier historische Versatzstücke montiert, damit sich unser Auge an überraschenden Kombinationen längst gekannter Details unverbindlich ergötzen kann. Seine Kunst will bei allen Spielräumen, die sie unserer Fantasie läßt, eine eindringliche Botschaft vermitteln. Sie handelt vom Leiden der Menschen an sich selbst.
Dr. Volker Rodekamp, Leipzig 1998

Der gezeigte Arbeitszyklus von Stefan Nützel gilt der Erfassung privater Augenblicke menschlicher Intimität. Im Mittelpunkt steht der weibliche Körper, der Akt an sich, der mit malerisch, technischer Virtuosität emotional in Szene gesetzt wird. Es sind die vermeindlich stillen, intro-vertierten Momente, die den Künstler faszinieren, und vom Betrachter selbst eine Verinnerlichung als auch einen forschenden Blick verlangt. Teils melancholisch, teils beo-bachtend wird eine Bildwelt komponiert, die nicht nur eine Hommage an die Malerei an sich darstellt sondern auch das unaufgeregte Leben fernab medialer Darstellungslust zelebriert.
Mag. Silvia Müllegger, Wien 2013


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Volkmar Köhler
Kehrseite
Bilder von verlassenen Orten und Dingen

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 18. Januar 2013, um 19 Uhr herzlich ein.

10 Uhr: Wortperformance des Künstlers

Ausstellungsdauer: 19. Januar 2013 bis 23. Februar 2012

Die Finissage findet am Freitag, den 22. Februar 2013 um 19 Uhr statt.
Der Künstler liest "Farbige Texte" von Ringelnatz bis Hildesheimer.

Dort, wo sich die Natur aufgelassene Industrieobjekte zurückerobert, wo sich Zivilisationshinterlassenschaften stapeln, verrotten oder auf Wiederverwertung warten, auf Schrottplätzen, in Hinterhöfen, in Güterbahnhof- und Industriehafengegenden findet der Künstler den Spiegel unserer industriealisierten Welt.
Er zeigt in Großformaten die Kehrseite der Produktion und des Konsums und verleiht Weggeworfenem Glanz in einer ästhetischen Welt des Aussortierten.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Freunde der Galerie
36 internationale Künstler zeigen 107 Kleinformate

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 30. November 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 01. Dezember 2012 bis 05. Januar 2012

Dilara Akay
Ameret
Claudia Artopé
Katrin Bäcker
Manfred Blessmann
Margret Blessmann
Birgit Borggrebe
Violette Braden
Mahmut Celayir
Giovanni Cerri
Christoph Damm
Ulrich Diezmann
Alicja Domanska
Isabella Dovera
Ellen Ernst
Marina Falco
Susanne Feix
Peter Foeller
Fabio Valenti Fuelpump
Abdoulaye Guissé
Clara Joris
Doris Kirschner-Hamer
Oliver Kornblum
Jörg Krohmer
Thomas de Leliwa
Stefan Nützel
Thorsten Paul
Dido Roggatz
Sarah Schlatter
Helga Schönfeld
Julia Sing
Bernd Spriewald
Ulrike Stolte
Milena Tsochkova
Irene Warnke
Andrea Wallgren


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Christoph Damm
Luca Donnini
Jörg Krohmer
Sarah Schlatter
Juli Sing

- Wahrnehmungen & Ansichten -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 19. Oktober 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 20. Oktober bis 27. November 2012


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Pohl-Position
Begegnung mit künstlerischen Positionen
     -     Die Inszenierung einer Straße-
     -     01. September 2012 von 14 – 22 Uhr

Folder herunterladen

Kontakt:

Veranstalter / künstlerische Leitung

Galerie Peter Herrmann
Potsdamer Straße 98 A
10785 Berlin
Telefon: 030 - 8862 5846
Mobil: 0172 - 720 83 13
info@galerie-herrmann.com
www.galerie-herrmann.com

Galerie Kuhn & Partner
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71
10785 Berlin
Telefon: 030 - 23091516
Fax: 030 - 23091513
Mobil: 0172 - 6462170
andreas.kuhn@galeriekuhn.de
www.galeriekuhn.de

Organisation / Projektleitung / Ihr Ansprechpartner

Zunker Kongresse & Events
Dipl. Ing. Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23
10711 Berlin
Telefon: 030 - 2162770
Fax: 03212 - 1062979
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de

Christos Bouronikos

- Die Macht der Medien -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 19. August 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 22. September bis 13. Oktober 2012

Christos Bouronikos
wurde 1958 In Deskati- Grevena/Griechenland geboren. 1978 kam er nach Berlin, wo er seiher lebt und arbeitet.
Von 1981-1986 studierte er Malerei an der HdK/UdK Berlin, 1987 war er Meisterschüler bei Prof. Oppermann und erhielt 1987 ein DAAD Stipendium.
Von 1985 bis heute hatte Christos Bouronikos zahlreiche internationale Ausstellungen.
Die Arbeiten von Christos Bouronikos sind durch das politische Geschehen und die Macht der Medien und der Banken inspiriert. Er liefert keine vorgefertigten politische Aussagen mit seinen Arbeiten, so sind die Betrachterin und der Betrachter gezwungen sich mit den Bildern auseinanderzusetzen und eigene Schlüsse zu ziehen.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Milena Tsochkova

- Der Mensch -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 17. August 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 18. August bis 15. September 2012

Milena Tsochkova
Wurde am 22.11.1975 in Pleven/ Bulgarien geboren,
sie lebt und arbeitet in Bremen.
Sie ist Meisterschülerin bei Prof. Peter W. Schaefer.
2010 erhielt sie den Kunstförderpreis der Bremer Loge "Zum silbernen Schlüssel", Bremen.
Die Faszination des Menschen - der Mensch mit seinem inneren Antrieb und seiner äußeren Kraft.
Aus der menschlichen Existenz und ihren Befindlichkeiten schöpft Milena Tsochkova ihre Motive, und mit traditionellen Mitteln wie Farbe und Bleistift versucht sie, die inneren Strukturen des Menschen zu übersetzen.
Sie bedient sich an der menschlichen Figur, um sich mit Themen wie Affekt, Brutalität, Körper, Tod, Verlassenheit und Sexualität auseinanderzusetzen.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

LORENZO PIETROGRANDE

Luce e controluce

LICHT UND GEGENLICHT

Kuratiert von Gemma Clerici
Einladung herunterladen

Eröffnung der Ausstellung am Samstag, den 02. Juni 2012, um 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 03. Juni bis 14. Mai 2012

Die Geschichte der Malerei von Lorenzo Pietrogrande entwickelt sich in einer ironischen, aber auch liebevollen Suche nach einer Darstellung der Symbiose von Mensch und Natur.
Der Künstler widersetzt sich der Entmaterialisierung der Kunst und zeigt ausgewählte Arbeiten um seine Leidenschaft und seine Beziehung zu einer Arbeit auszudrücken, welche Konzentration und Abstand benötigt, um das wirkliche Subjekt der Kunst zu er-kennen. Dies betrifft sowohl die Thematik als auch die Farb-gebung. Die impressionistische Verbindung von Licht und Farbe hat eine expressionistischen und fesselnde Synthese zur Folge.
Heute gibt es eine Wendung in Pietrograndes Malerei, die wir als 'Licht' und 'Gegenlicht' bezeichnen können. Der Künstler wählt Themen und Motive, welche sehr besondere' impressionistische' und romantische Gefühlszustände ans Licht bringen. Das Warten, das wir in den ruhigen Figuren im Schatten in seinem Bild 'Wassermann' wahrnehmen, ist nicht nur eine Illustration der stillstehenden Zeit, sondern auch die Beobachtung des Lichtes im Wasser und dessen fremdartige und rätselhafte Wirkung. Wenn die Stille in der Malerei von Edward Hopper beunruhigen-des Symptom der Einsamkeit ist, enthält hier die Leere des Wartens viele Momente der Zartheit des Glücks.

in Kooperation mit:
Associazione Culturale Renzo Cortina
Via Mac Mahon 14/7, Milano 0233607236
artecortina@artecortina.it
www.cortinaarte.it


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Michaele Brüll & Monika Ortmann

- Intimität -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 20. April 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 21. April bis 26. Mai 2012

Michaele Brüll und Monika Ortmann verbindet das gleiche Material.
In der ersten gemeinsamen Ausstellung thematisieren sie den Begriff "Intimität".
Monika Ortmann in einem Netzwerk als Spiel von Konstruktion und Dekonstruktion gespannt in einem Raum.
Michaele Brüll in einem eigens mit Schwarzlicht und Nylon inszenierten begehbaren "Intimen Raum",
eine Dekonstruktion erotischer Wahrnehmung und ihren Brüchen.


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de
5. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Mit Live-Malaktion von Thierry Noir und Kani Alavi und musikalischer Darbietung von Sonny Thet

Einladung
Einladung herunterladen

Wann:Sonntag, 25. März 2012
Vorbesichtigung der Kunstwerke ab 13h / Versteigerung ab 15.30h
Wo:im Hause der „Verlag Der Tagesspiegel GmbH“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin

Schirmherrschaft
Frau Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Wissenschaft, Forschung in Berlin

Diese Kunstauktion schickt sich an, eine feste Größe im Veranstaltungskalender der Stadt zu werden: zum fünften Mal organisieren Akteure aus der Berliner Kunst- und Medienszene in Zusammenarbeit mit internationalen berlin-brandenburgischen Künstler/ -innen eine Benefiz-Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin.

42 Werke von Künstlerinnen und Künstlern wie Birgit Borggrebe, Juli Sing, Violetta Braden, Peter Lindenberg und Peter Engl werden von Auktionator Herrn Fares Al-Hassan versiert und mit viel Lust an der Kunst versteigert. Zeitgleich arbeiten die bekannten Berliner Kani Alavi und Thierry Noir gemeinsam an einem außerge-wöhnlichen Werk, das live vor den Augen der Gäste entsteht: sie bemalen in einer Live-Malaktion ein Objekt, welches anschließend versteigert wird. Sonny Thet unterstützt die Auktion mit einer musikalischen Darbietung.

Der gesamte Erlös der gespendeten Werke geht an das Kinderschutz-Zentrum für die Betreuung misshandelter und vernachlässigter Kinder. Seit mehr als 30 Jahren bietet das Kinderschutz-Zentrum Berlin Kindern, Jugendlichen und Familien sofortige, kostenlose und unbürokratische Hilfe an, wenn sie von Misshandlung, Missbrauch oder Vernachlässigung betroffen sind - mit Beratungsstellen in Neukölln und Hohenschönhausen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind anerkannte Experten für das Kindeswohl und seine Gefährdung und oft Vorreiter, wenn es um die Entwicklung neuer Angebote geht. Die Anlaufstelle in Hohenschönhausen feiert in diesem Jahr ihr 20jähriges Bestehen und war nach der Wende das erste Kinderschutz-Angebot im Ostteil der Stadt.

Alle interessierten Kunstliebhaber sind eingeladen, am 25. März 2012 ab 13.00 Uhr die Werke zu besichtigen. Die Versteigerung beginnt um 15.30 Uhr.

Schirmherrin der Kunstauktion ist Frau Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Wissenschaft, Forschung in Berlin.

Die Kunstauktion wird von folgenden Unternehmen unterstützt:
Galerie Kuhn & Partner | zunker kongresse & events | Sonny Thet | Birgit Borggrebe | 15° Digital Druck | Verlag Der Tagespiegel GmbH | Fares Al-Hassan | Nadine Gräske

Wir freuen uns über Ankündigungen und laden alle Pressevertreter herzlich zur Berichterstattung ein! Den Versteigerungskatalog und Pressefotos zum Download finden Sie unter http://www.kszb.de/kunstauktion.php.

Kommunikation
Für Pressefotos und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Organisation
GALERIE KUHN & PARTNER
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71, 10785 Berlin
Tel: 030 – 23091516
Fax: 030 – 23091513
Mobil: 0172 6462170
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

zunker kongresse & events
Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23, 10711 Berlin
Tel: +49 30 216 27 70
Mobil: +49 172 392 08 31
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de

Brigitta Loch und Gabriele Wanner

ANSICHTSSACHE

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 02. März 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 03. März bis 14. April 2012

Gabriele Wanner
"Beziehungen sind Gabriele Wanners Thema. Beziehungen zwischen Menschen, Verhalten miteinander, zu zweit oder in Gruppen. Starke Frauen im doppelten Sinn sind es, die sie formt, unterstrichen durch leuchtende Farben der Kleider und Accessoires, die Kommunikationssignale senden.
Das Karikierende in der Überzeichnung geht immer einher mit einer tiefen Empathie für die erfundenen Menschenfiguren.”

Brigitta Loch
"Porträts, den Blick konzentriert auf die Gesichtszüge. Das Wesentliche im Lebendigen des Antlitzes zu finden, es nicht im Mienenspiel zu suchen, nicht in der Koketterie oder der Inszenierung, sondern den Charakter aufzuspüren im klaren, ernsten Ausdruck, der durch nichts getrübt ist.”

Zitate: Volkmar Köhler


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Brigitte Konrad und P. Engl

DIEAUSSTELLUNGOHNETITEL

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 27. Januar 2012, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 28. Januar bis 25. Februar 2012
Brigitte Konrad
1950 geb. in Altdorf/Nürnberg
Abitur 2. Bildungsweg, 1978-1980 AdbK Nbg, 1980-1985 HfbK Hamburg, Hamburg-Stipendium, Mitarbeit Zeitschrift Spuren, Katalog Drachen fliegen, Büro für Eigentliches, Katalog aus dem Bierzelt, lebte und arbeitete bis 2000 als freischaffende Künstlerin in Hamburg, seit 2000 in Berlin, Ausstellungen seit 1984 in Hamburg, München, Nürnberg, Kiel, Wasserkoog, Schweiz, Santiago de Chile, Lübeck, Kronach, Schwerin, Weiden, Bayreuth, Berlin

P. Engl
1949 geb. in Nürnberg
Volksschule, Koch, 1974-1980 AdbK. Nbg., Staubsauger 4lp's, Verhütungsdosen, Institut für ästhetische Grenzbereiche, Claus-Peter, Vater-Mutter, Ost-West-Dialog, Benefiz Kompilation, Zensur, drei fidele Grenzgänger (gebt den Osten zurück. . . ), der Deutsche, Rammler-Express. Katalog 1994, Aufenthalt in Fürth und Erlangen, Produzent von Merchandising Produkten jeglicher Art, Ausstellungen seit 1979 im Inland und auch im Ausland, Tätigkeitsort: Berlin


Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
Sonntag 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Freunde der Galerie

30 Künstler zeigen 90 Kleinformate

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 02. Dezember 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Marc Abele
Silke Bartsch
Reinhild Bartunek
Birgit Borggrebe
Michaele Brüll
Giovanni Cerri
Peter Engl
Marina Falco
Dolores Flores
Fabio Valenti Fuelpump
Konstantinos Fytopoulos
Ria Gerth
Marius Kettler
Barbara Kirsch
FM Klöweke
Volkmar Köhler
Brigitte Konrad
Oliver Kornblum
Jörg Krohmer
Peter Lindenberg
Monika Ortmann
Thomas Rathsack
Petra Scheuermann
Sarah Schlatter
Kate Schneider
Julia Sing
Anita Staud
Milena Tsochkova
Andrea Wallgren
Clemens Weiss
Natalia Yankovskaya

Ausstellungsdauer: 03. Dezember 2011 bis 14. Januar 2012

Öffnungszeiten:
Do - Sa von 15 - 19 Uhr
Sonntag 14 - 18 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Pohl-Position
Begegnung mit künstlerischen Positionen
     -     Die Inszenierung einer Straße-
     -     24. September 2011 von 14 – 22 Uhr

Poster herunterladen
Folder herunterladen

In den letzten Jahren entwickelte sich das Quartier Tiergarten-Süd zu einem angesagten Standort für Galerien und ist seit langem ein beliebter Schaffensplatz für Künstler. Um die traditionell nach außerhalb Berlins orientierte Präsentationsarbeit der Kunstvermittler zu ergänzen, möchte sich die Szene einem lokalen Publikum zeigen.

Kurz nach dem Beginn des Kunstherbst, schaffen wir am 24. September eine Plattform für diese Begegnung. Kunstschaffende und Galerien präsentieren sich und ihre Arbeit auf der Pohlstraße, die dafür auf halber Länge einen Tag für den Verkehr gesperrt wird.

Die anliegende Gastronomie ist in die Konzeption eingebunden um die Zielgruppe der Kunstinteressierten in lockerer Atmosphäre zu versorgen.

Es werden ca. 3.000 Besucher erwartet. Die Veranstaltung wird organisiert von Zunker-Events. Die Galerie Peter Herrmann und die Galerie Kuhn garantieren als künstlerische Leitung den Gehalt der Veranstaltung.

Das Quartiersmanagment Magdeburger Platz stellte einen Betrag zur Verfügung, der Organisations- und Werbemittel abdeckt. Davon werden 5000 Flyer und 500 DIN A 2 Plakate erstellt. Schirmherr ist der Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke.
Von allen Beteiligten wird die Veranstaltung zusätzlich kommuniziert und in Frage kommende Medienpartner werden in Kürze bekanntgegeben.

Kontakt:

Veranstalter / künstlerische Leitung

Galerie Peter Herrmann
Potsdamer Straße 98 A
10785 Berlin
Telefon: 030 - 8862 5846
Mobil: 0172 - 720 83 13
info@galerie-herrmann.com
www.galerie-herrmann.com

Galerie Kuhn & Partner
Andreas Kuhn
Pohlstr. 71
10785 Berlin
Telefon: 030 - 23091516
Fax: 030 - 23091513
Mobil: 0172 - 6462170
andreas.kuhn@galeriekuhn.de
www.galeriekuhn.de

Organisation / Projektleitung / Ihr Ansprechpartner

Zunker Kongresse & Events
Dipl. Ing. Sonja Zunker
Karlsruher Str. 23
10711 Berlin
Telefon: 030 - 2162770
Fax: 03212 - 1062979
info@zunker-events.de
www.zunker-events.de

Sandra Rauch | Jens Becker

KONG AT WORK

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 02. September 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Es spricht: Henny Böhlo

Ausstellungsdauer: 03. September bis 15. Oktober 2011

Kong at work ist der Titel der Gemeinschaftsausstellung von Sandra Rauch und Jens Becker. Die Berliner Künstler kennen die Entwicklung der Arbeit des jeweils Anderen seit vielen Jahren und treten immer wieder mit Gemeinschaftsprojekten in die Öffentlichkeit. Die Idee zu "Kong at work" wurde auf einer gemeinsamen USA Reise elaboriert, die in einem längeren Aufenthalt in New York gipfelte. In methaphorischer Weise bilden die Flüsse Amerikas von Anbeginn den Leitfaden der Reise und machen sie zu einer Pilgerfahrt durch Poesie, Geschichte und Kunst. Die unterschiedlich verarbeiteten Eindrücke von dieser Tournee überlagern sich im Schnittpunkt der Ausstellung und ergänzen sich auf einer transformierten Ebene. Das starke Interesse der Künstler an natürlichen, dynamischen Prozessen, Architektur und Sound, bilden die Basis der Arbeiten. Die Künstler sind Forscher deren Forschungsgebiet geologische Regionen, soziale Brennpunkte, methaphysische und philosophische Bereiche umspannen und weit über diese Gebiete hinaus gehen. Die konsequente Reduzierung der Ausstellung auf jeweils zwei essentielle Arbeiten ist der Ausdruck einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Thema.


Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Fritz Mikesch

Es spricht: Joy Markert

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 29. Juli 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 30. Juli bis 27. August 2011

Sphärischer Kubismus -Geometrische Aspekte der Realität-

Fritz Mikesch, geboren 1939 in Innsbruck, gestorben 2009 in Berlin, lebte und arbeitete seit 1966 in Berlin.
Die gerade Linie, das Prinzip der imaginären Räumlichkeit und die Farbperspektive bilden zusammen die Grundlage seines Stils, in dem sich konstruktive und surreale Elemente miteinander verbinden. Von den allgegenwärtigen Zeichen wissenschaftlich-technischer Entwicklung über Konzentrations-Bildern in Mandala-Form, bis hin zum Spätwerk, in dem die Welten des Lichts auf unterschiedlichem Grund sichtbar gemacht werden.
Aussagen über Möglichkeiten innerer und äußerer Erfahrung von Welt werden mit Hilfe kristalliner Strukturen und technoider Figuration formuliert. Die unübersichtliche Großartigkeit industrieller Apparaturen, der Fluchtlinien-Sog utopischer Architektur, visuell bildhafte Übersetzungen akustischer Phänomene, die Darstellung der Einheit von konzentrischer Statik sind zu gleichen Teilen Anliegen dieser Arbeit.
Wir, Familie und Freunde, freuen uns diese Ausstellung in der Galerie Kuhn & Partner in der Pohlstraße veranstalten zu dürfen, zumal der Maler Fritz Mikesch seit 1980 den meisten Lesern wohl eher als Rundfunkautor denn als Maler im Gedächtnis blieb.


Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Martina della Valle
- BLU -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 17. Juni 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 18. Juni bis 23. Juli 2011

Hella Santarossa ist eine international renommierte Künstlerin, die durch Glas- und Leinwand Malerei, Skulpturen und Kunst-Aktionen weltweit bekannt wurde. Ihre Werke hängen im Berliner Reichstag auf öffentlichen Plätzen, in Kirchen, Museen und Kunstsammlungen. Sie studierte von 1974-1979 Freie Malerei an der Hochschule der Künste in Berlin und war bei Prof. Hödicke 1979 Meisterschülerin. Hella S. kreuzt "wild" alle möglichen Materialien, Techniken, Musik, Gedichte, Performances. Sie will sinnliches Schubladen-Denken aufbrechen, um Menschen zu sensibilisieren für neue Empfindungen in einer sich ändernden Welt. Sie gilt als Erfinderin der "Cross-Art".

At the still point of the turning world.
Neither flash nor.
Flashless.
Neither from nor towards, at the still point.
There the dance is.
But neither arrest nor movement. And do.
Not call it fixity.
Where past and future are gathered.
Neither ascent from nor towards.
Neither ascent nor decline.
Except for the point, the still point.
There would be no dance,
and there is only the dance.

T. S. Eliot


Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Martina della Valle
- BLU -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 29. April 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 30. April bis 04. Juni 2011

Die Galerie KUHN & PARTNER präsentiert erstmalig in Berlin die Arbeiten von Martina della Valle in einer Einzel-Ausstellung.

Das Project „BLU“, das im Februar 2011 in der Artopia Gallery in Mailand gezeigt wurde und nun bei Kuhn & Partner in Berlin zu sehen ist, zeigt die Entwicklung von Martina della Valles Forschung über Spuren und Zeichen, die wesentlich durch ihre Teilnahme am AIR-ONOMICHI 2009 beeinflusst und durch die Universität von Onomichi (Japan) unterstützt wurde.

Ihre Fotografieausbildung schloss sie im Jahr 2003 am Instituto Europeo di Design in Mailand ab. In den Folgejahren hat della Valle ihre Arbeiten als Künstlerin und Fotografin in Italien sowie im Ausland mehrfach ausgestellt und dabei mit internationalen Magazinen und Schulen für Fotografie zusammengearbeitet. Im Jahr 2007 wurde sie gemeinsam mit Joan Jonas für den Corso Superiore di Arti Visive an der Fondazione Ratti in Como (Italien) und von der DENA Foundation für einen zweimonatigen Aufenthalt am Centre des Recollets ausgewählt. Im Oktober 2009 folgte sie dann der Einladung der University zum einmonatigen Aufenthalt während des AIR-ONOMICHI.

Gegenwärtig lebt und arbeitet sie abwechselnd in Berlin, Florenz und Mailand.


Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de
4. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Bitte um Unterstützung


Einladung
Einladung herunterladen
Pressemitteilung
Katalog zur Kunstauktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 27.3.2011 findet die 4. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums im stilwerk Berlin statt, Kantstr.17, 10623 Berlin. Herr Prof. Dr. Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird die Schirmherrschaft übernehmen.

Wir laden Sie ein, an dieser Auktion teilzunehmen.

Das Kinderschutz-Zentrum Berlin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 34 Jahren Kindern und Jugendlichen hilft, die von Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung betroffen sind. Dabei sind wir auf die Unterstützung von Förderern, Sponsoren und Spendern angewiesen. Anlässlich Ihres Besuchs im November 2006 hat Frau Eva - Luise Köhler, die Gattin des Bundespräsidenten, die Aktualität und Notwendigkeit unserer Arbeit in Berlin betont.

Künstler und Künstlerinnen bitten wir herzlich, uns eines Ihrer Werke für die Versteigerung zur Verfügung zu stellen. Mit dem Erlös möchten wir Therapiestunden für misshandelte und vernachlässigte Kinder finanzieren, die umgehend bei Unterbringung der Kinder in unserer Wohngruppe beginnen sollen.

Für Ihre engagierte Unterstützung unserer Kunstauktion danken wir Ihnen im Namen der Kinder sehr herzlich.

Mit freundlichem Gruß

Sonja Zunker
Andreas Kuhn

Der Katalog steht ab Ende Februar als PDF zum download zur Verfügung

Andrea Wallgren
- rasig -

Einladung herunterladen

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde
am Freitag, den 18. März 2011, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 19. März bis 23. April 2011

Andrea Wallgren, 1963 in Santiago de Chile geboren, studierte Malerei an der anthroposophischen Alanus-Kunsthochschule in Alfter bei Bonn sowie an der Freien Kunstakademie Mannheim. Seit 2006 lebt und arbeitet sie in Berlin.

Figur und Raum und Material und Farbe, das steht im Fokus der zumeist großformatigen, farbenstarken Arbeiten. Wie stehen die Figuren im Raum? Und: Wo stehen WIR überhaupt und zueinander? Körperhaltung als Andeutung einer Identität. Rasig kommt von Rasen - der „grüne Faden“ dieser Ausstellung.


Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Milena Aguilar
Frozen Love

Einladung herunterladen

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 28. Januar 2011, um 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 29. Januar bis 12. März 2011


LES GRANDS FOURS

Nachdem Milena Aguilar sicher an die hundert kleinformatige „Petis Fours“ auf etwas weniger als zehn Quadratzentimeter gemalt hat, in nahezu Originalgröße, leicht als Appetitanreger für die Konfektindustrie zu verstehen, sind die Törtchen nun explodiert. Auf gut einem Quadratmeter, mit zupackendem Temperament, getrost knallig, farbig auf die Leinwand aufgetragen, verrichten sie nun einen ganz anderen Dienst an der Verführung. Hier geht es nicht mehr darum, den Mund wässrig zu machen, hier wird womöglich zu einer Revolution aufgerufen. „Frozen Love!“ „Chocolate Devil!“ „Heart Of Happiness!“ wird da proklamiert und es werden Glückwünsche und Wunder reklamiert. Die Törtchen sind zu krakenartigen Monstren mutiert. Immer gleich auf sichtig, frontal dem Betrachter zugewandt, würden sie ihm am liebsten gleich ins Gesicht springen und da ihr, wie auch immer geartetes, jedoch sicherlich äußerst klebriges, Werk vollbringen. Der uns täglich umgebende Wahnsinn des Konsumismus, den wir - übersättigt und vom Lärm erschöpft - schon gar nicht mehr wirklich wahr-nehmen, wird hier durch eine gezielte Verschiebung der Proportionen wieder sichtbar gemacht. „Bigger Than Life“ heißt ein berühmter Film von Nicholas Ray aus dem Jahre 1956, in dem James Mason als tablettenabhängiger Lehrer mit seinen extremen Gefühlsschwankungen nicht mehr in die bürgerliche Beschaulichkeit seiner Familie passt, eben alles größer, als das profane Leben wahr nimmt. Der Film ist im Grunde eine Metapher über das Kino an sich; aus einer Zeit, wo Leben und Fiktion tatsächlich noch auseinander zu halten waren. Diese Grenze ist heute bekanntlich mehr und mehr verwischt und Milena Aguilars Monstertörtchen erinnern uns nachdrücklich daran. Sie sind nicht mehr nur ein Abbild ihrer Vorlage, sie sind ein brüllender Kommentar zum uns tagtäglich umgebenden „Kapitalistischen Realismus“, der es darauf angelegt zu haben scheint, das Gefühl für Relationen und Perspektiven zu zerstören und möglichst flächendeckend vermitteln will, dass nur noch absolutes Glück oder aber - als die Kehrseite der Medaille - absoluter Schrecken gültige Lebensformen sind.
Marc Ottiker

Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Giovanni Cerri
Pastorale

Kuratiert von: Gemma Clerici

In Zusammenarbeit mit: Cortina Arte – Milano

Einladung herunterladen

„Die ästhetische Realität ist das individuelle Kunstwerk, in dessen geschlossene Sphäre man, alles vergessend, eindringen muss. Bei einer Landschaftsmalerei braucht man nicht erfahren, welches Land sie beschreibt…ebenso wie wir uns nicht fragen, welcher Bach es war, der, murmelnd und plätschernd, Beethoven den zweiten Satz der Pastorale eingegeben hat… Es interessieren uns nur Bach und Wälder, oder vielmehr die Erinnerung an die Gefühle, die von dem Bach und von den Wäldern, vom Frieden und von der in der Pastorale besungenen heftigen Sehnsucht hervorgerufen werden. Die Landschaft nur wie das Gemüt, wie die Stimmung des Künstlers”
Vladimiro Arangio Ruiz, Umanità dell'arte, Firenze 1951

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 03. Dezember 2010, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 04. Dezember bis 12. Januar 2011

Öffnungszeiten:
Mi - Sa von 15 - 19 Uhr
und nach Absprache

GALERIE
KUHN &
PARTNER

Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

comeback
neun Künstler auf einer Rundreise

Einladung herunterladen

Bele Albrecht
Florian Aschka
Lisa Bergmann
Jenny Dechêne
Larissa Kopp
Alexandra Nemecky
Sarah Schlatter
Juli Sing
Franziska Zacharias

Sind Wiederentdeckungen inszeniert und gutes Marketing? Oder kommt jede Idee zurück, wenn die Zeit für sie bereit ist? Die Ausstellung widmet sich der Wiederholung. Sie befasst sich mit Loops, Identität und Zeit. Ist es Dasselbe oder das Gleiche? Ist es eins oder sind es viele? Das Comeback zeigt Arbeiten von Künstlern aus Nürnberg und Leipzig. Nach Ausstellungen in diesen beiden Städten folgt nun Berlin. 2011 ist die Rückkehr nach Nürnberg geplant.

Zur Eröffnung der Ausstellung laden wir Sie und Ihre Freunde am Freitag, den 29. Oktober 2010, um 19 Uhr herzlich ein.

Ausstellungsdauer: 30. Oktober bis 27. November 2010
Öffnungszeiten:
Mi – Sa von 15 – 19 Uhr
und nach Absprache.

Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Die Ausstellung „Just Sex“ ist ein Projekt der Galerien Kuhn und Partner und Hoger Marquardt, Cubus-M.

Programm herunterladen

Ausstellungsdauer: 29. September bis 23. Oktober 2010

Eröffnung: 25. September 2010, Pohlstr. 71 und 75, 10785 Berlin

Veranstaltungen: 15. Oktober, Lesung von Tanja Langer; 22. Oktober, Performance von Lucie Strecker jeweils 19.00 Uhr

Künstlerische Leitung: Jörg Hasheider

Die Galerien nehmen mit der Ausstellung am 7. Berliner Kunstsalon teil.

Projektbeschreibung
Im Rahmen der Ausstellung „Just Sex“ werden Arbeiten zeitgenössischer und international agierender KünstlerInnen zum Thema Sex, Erotik, Fetisch, Körper, Begehren und Nacktheit präsentiert. Für die beteiligten KünstlerInnen ist die Beschäftigung mit Sexualität und Körper ein selbstverständlicher Teil ihrer künstlerischen Praxis. Gezeigt werden Arbeiten aus den Bereichen: Malerei, Zeichnung, Skulptur, Mixed media.
Die Ausstellung wird von einer Lesung und einer Performance erweitert.

Teilnehmende KünstlerInnen
LOU FAVORITE, ANDREAS FUX, HARRY HAUCK, FM KLÖWEKE, HENNER KUCKUCK, TANJA LANGER, KARINA MOSEGÅRD, MARCEL STEGER & LUCIE STRECKER


Öffnungszeiten: Mi – Sa von 15 – 19 Uhr und nach Absprache.

Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Am 27. August 2010 eröffnet die Galerie Kuhn & Partner ab 19 Uhr die Ausstellung: LOU FAVORITE „house of paint / (build your own house_7)“

Einladung herunterladen

Der aus Apulien stammende Künstler Lou Favorite lebt seit 1990 überwiegend in Berlin.
Er betreibt eine Malerei, die nicht selbstverständlich zum Bild führt.
Lou Favorite ist am HYBRIDEN, an Vermischungen und Vermengungen, interessiert. Malerei, Zeichnungen und Objekte werden in Serien unter-schiedlichster Formate organisiert, die sich offen über längere Zeiträume entwickeln.
So überlagert und verbindet sich das malerische Werk der letzten Jahre
auch mit den eigenen Arbeiten aus den Bereichen Musik, Performance, audiovisueller Installation bis hin zu experimentellen Textarbeiten (Hörspiel, Theater).
Die gezielt herbeigeführte, grenzüberschreitende Rückkopplung der verschiedenen Genres beschreibt Lou Favorite als grundlegende und für ihn zwingend notwendige Strategie seiner Kunst:
- ALLE FORMEN SIND BASTARDE -
Präsentiert werden großformatige Malerei und Zeichnungen des Künstlers Lou Favorite sowie die begehbare Installation house of paint / (build your own house_7).
Dieses noch im Prozess befindliche Werk verbindet die aktuellen künstlerischen Überlegungen spielerisch mit der erarbeiteten Form:
Eine in den Ausmaßen offene Raumkonstruktion bestehend aus zwei thematisch abgegrenzten Feldern - 'simple tune based on an indian folk song' und 'mother's room' -, die durch ein bewegliches Panel mit einem dritten Bereich, dem jeweils aktuellen Ausstellungsraum kommunizieren. 'simple tune based on an indian folk song' kennzeichnet hier ein Feld, das als Ausgangspunkt der Raumerkundung den Nachlass eines Musikethnologen nutzt; 'mother's room' hingegen verweist auf die Sehnsucht des Menschen nach eindeutiger Ikonographie und Konnotation.
house of paint / (build your own house_7) wurde von Lou Favorite als Werk der Modifikation und Erweiterung konzipiert.

Wir möchten Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 27. August 2010 ab 19 Uhr einladen.

Ausstellungsdauer vom 28.08. 2010 - 24.09. 2010

Öffnungszeiten: Mi – Sa von 15 – 19 Uhr und nach Absprache.


Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Über die künstlerische Arbeit von Silke Bartsch
(Berlin 2010)


Vernissage am 06.08.2010 ab 19 Uhr:
Silke Bartsch „Rückzugsmöglichkeiten“

Einladung herunterladen

Farbenfroh und zumeist in großen Format treten meine Bilder dem Betrachter entgegen - es sind dem alltäglichen, urbanen Umfeld entnommene Szenen: Kleingärten, Müllmänner auf der Straße oder ein parkendes Auto vor dem nachbarlichen Balkon, die in einem irritierenden, die Perspektive verzerrenden Blick gezeigt werden, der den Betrachter zuweilen Schwindel erregende Positionen einnehmen lässt.
Bilder, die entweder in ihrer ungewöhnlichen räumlichen Position oder durch die Zufälligkeit des sich ergebenden Blickwinkels spannungsgeladen sind.

Die Bilder suggerieren die in sich geschlossene, vermeintlich funktionierende Welt im Kleinen - stattdessen tritt dem Betrachter diese offensive Farbigkeit und Größe entgegen. (ein Versuch die Wichtigkeit die-ser „Orte“ zu zeigen). Es ist der halböffentliche Raum, der mich interessiert wie der eines Balkons oder der feste Bestandteil städtischen Lebens, öffentlich, mittendrin und doch abseits, und im Tun in sich selbst versunken; wie isoliert arbeiten die Müllmänner. Dort bildet das Leben alltägliche Mikrokosmen, die, betrachtet man wieder das Ganze, Formen der Isolation bedeuten.
Sowohl in den Kleingärten als auch in den Bildern der Balkonserie werden keine Menschen gezeigt, den-noch wirken all diese Orte irgendwie belebt. Sie zeigen Spuren von Menschen, die ihre speziellen Orte als Rückzugsorte aus der Masse und als Zuflucht hin zur Langsamkeit betrachten, um zumindest temporär ihrem eigenen Tempo und Stil nachgehen zu können. Hier sind sie ihr eigener Herr, die Datscha muss keine Hochglanzfassade haben und doch lauert auch hier schon ein Nachbar, der andere Anforderungen an die Fassadenfarbe hat. Wie viel Rückzug ins Häusliche, ins eigene stellt eine solcher Kleingarten für den Nutzer dar oder welches Ausmaß an Rückzug ist überhaupt gewollt? Möchte sich der Balkonnutzer auf seinen kleinen Balkon zurückziehen, um wirklich seine Ruhe zu haben oder möchte er vielleicht doch so ein ganz wenig gesehen werden, damit er sich nicht isoliert fühlt? Eine Gradwanderung, bei der der Balkon nur als ein Stellvertreter gezeigt wird.

Wir möchten Sie herzlich zur Vernissage am 06.08.2010 ab 19 Uhr einladen.


Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Öffnungszeiten: Mi – Sa von 15 – 19 Uhr und nach Absprache.
Öffnungszeiten am Gallery Weekend: Fr 16 – 21 Uhr, Sa und So von 12 – 19 Uhr

Ausstellung mit Arbeiten von Birgit Borggrebe

Am 01.Juli 2010 eröffnet die Galerie Kuhn & Partner ab 19 Uhr die Ausstellung:
Birgit Borggrebe „Erfindungen vom Paradies“

Einladung herunterladen

Zur Malerei von Birgit Borggrebe

Birgit Borggrebe lädt in ihrem Bilderzyklus „Erfindungen vom Paradies“ zu einer Reise in ihre unendlichen Bildwelten ein.
Die Bilder erzählen Geschichten, erzeugen Spannung und Sehnsüchte. Gehen Sie mit ihr und tauchen Sie ein in diese andere Welt.

Kleine Vogelfreiheit +++Schönlinge aus Stein +++ Im lichten Farbennebel +++ Gedränge am Himmel +++ Schmetterlinge weinen nicht +++ Wie rot ist der Mars? +++ Huhn erfliegt das Fliegen +++ Hinter unserer Welt +++ Fern des Infernos +++ Das Versteck +++Im Schatten des Halbmonds +++ Atemlose Verschmelzung +++ Schön geträumt +++ Umgestützter Himmel +++ Wo die Engel tanzen +++ Was, wenn die Zeit rückwärts läuft +++Der fliehende See +++

Birgit Borggrebe übersetzt aktuelle Themen in der Auseinandersetzung zwischen Raum und Landschaft und politische Themen über die Globalisierung und deren Auswirkungen in unserer Welt in ihrer Malerei.
Dabei leitet sie die Inspiration und nicht ein vorgefertigter Plan. Intuitiv greift Birgit Borggrebe das Thema auf und lässt sich auf den Prozess der Malerei ein, indem sie die Idee in ihren Bildern herausarbeitet.
Der Malprozess ist in gewissem Sinne eine Reaktion auf Vorgefundenes, sowie ein Nachdenken über Malerei, bei der auch immer eine Art „geplanter Zufall“ eine Rolle spielt.
Mit verschiedenen grafischen Möglichkeiten erweitert Birgit Borggrebe ihr Darstellungsrepertoire in unterschiedlichen Techniken wie Malerei, Fotografie und Siebdruck, nimmt Fragmente aus dem Internet und vermischt sie experimentell miteinander.

Wir möchten Sie herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 01. Juli 2010 ab 19 Uhr einladen.

Ausstellungsdauer vom 01.07. Vernissage bis 30.Juli 2010


Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Öffnungszeiten: Mi – Sa von 15 – 19 Uhr und nach Absprache.
Öffnungszeiten am Gallery Weekend: Fr 16 – 21 Uhr, Sa und So von 12 – 19 Uhr

Finissage am 09.06.2010 ab 19 Uhr

Arbeiten von Clemens Weiss

Am 30.4. 2010 ab 19 Uhr eröffnet die Galerie Kuhn & Partner ihre fünfte Ausstellung: Clemens Weiss – Objekte + Zeichnungen der letzten 15 Jahre

Clemens Weiss lebt und arbeitet seit 1987 hauptsächlich in New York. Seine Ausstellungstätigkeit begann er in der renommierten Ronald Feldman Gallery. Dort etablierte er sich in der amerikanischen Kunstszene und stellt seitdem regelmäßig in europäischen Galerien und Museen aus.
Das Material Glas, Scheiben oder Scherben, das Einhüllende um das Enthaltene, seien es Objekte oder Zeichnungen, bezeichnete Weiss einmal als seine "denkblasenartigen" Äußerungen. Sein eigentliches Interesse ist ein philosophisches, ein "alles" einbeziehendes, ein Versuch zu einem umfassenden Verständnis der Erzeugnisse der Spezies Mensch zu gelangen und vom Sehen zum Denken überzuleiten.
Die Glaskonstruktionen, eher Einfassungen, enthalten Gegenstände, Texte, Zeichnungen, scheinbar roh zusammengefügt, irritieren die dem Betrachter gewöhnte kühle Ausstellungsästhetik. Sie stellen zur Schau und bergen, schützen, das Enthaltene. Das Enthaltene, oft geschichtet oder übereinander gelagert, assoziativ angelegt, hiterfragt unser Wissen über etwas und die Bedeutung dessen für uns Menschen.
die Arbeiten von Weiss geben keine eindeutigen Antworten, sondern fordern den Betrachter zu immer wieder neuen assoziativen Auseinandersetzungen auf. Das Wesen der Arbeiten liegt im Widerspruch zwischen sich darbieten und sich der Eindeutigkeit entziehen. Die Arbeiten können immer wieder anders gesehen und gelesen werden, kein Schlusspunkt ist der assoziativen Betrachtungsweise gesetzt. sie fordern zu immer wieder anderen Blickwinkeln und Bedeutungsinterpretationen heraus.

Die Ausstellung läuft bis zum 25. Juni

Galerie Kuhn und Partner
Pohlstraße 71
10785 Berlin
Tel. 030 23091516
andreas.kuhn@adverta.de
www.galeriekuhn.de

Öffnungszeiten: Mi – Sa von 15 – 19 Uhr und nach Absprache.
Öffnungszeiten am Gallery Weekend: Fr 16 – 21 Uhr, Sa und So von 12 – 19 Uhr
3. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums Berlin e.V.
Bitte um Unterstützung


Einladung
Einladung herunterladen
Spendeformular
Katalog zur Kunstauktion

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir freuen uns sehr, dass am 21.3.2010 die 3. Kunstauktion zugunsten des Kinderschutz-Zentrums im stilwerk, Kantstr.17, 10623 Berlin, stattfinden wird. Sie ist wiederum durch Frau Zunker, Zunker Kongresse und Events und Herrn Kuhn, Galerie Kuhn & Partner, initiiert. Herr Prof. Dr. Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung wird die Schirmherrschaft übernehmen.

Das Kinderschutz-Zentrum Berlin e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der seit 33 Jahren Kindern und Jugendlichen hilft, die von Misshandlung, Missbrauch und Vernachlässigung betroffen sind. Dabei sind wir auf die Unterstützung von Förderern, Sponsoren und Spendern angewiesen. Anlässlich Ihres Besuchs im November 2006 hat Frau Eva - Luise Köhler, die Gattin des Bundespräsidenten, die Aktualität und Notwendigkeit unserer Arbeit in Berlin betont.

Wir bitten Sie herzlich, uns eines Ihrer Werke für die Versteigerung zur Verfügung zu stellen. Mit dem Erlös möchten wir Therapiestunden für misshandelte und vernachlässigte Kinder finanzieren, die umgehend bei Unterbringung der Kinder in unserer Wohngruppe beginnen sollen.

Für Ihre engagierte Unterstützung unserer Kunstauktion danke ich Ihnen im Namen der Kinder sehr herzlich.

Mit freundlichem Gruß


Dr. Elke Nowotny
Vorsitzende des Vorstands

Ausstellung mit fünf Londoner Künstlerinnen

HENNER KUCKUCK

Vernissage am 19. März um 19 Uhr

Einladung herunterladen

Der in Berlin geborene und international anerkannte Bildhauer Henner Kuckuck wird im März 2010 siebzig Jahre alt.

Anlässlich seines Geburtstages präsentieren wir in der Galerie Kuhn & Partner eine Auswahl seiner Skulpturen und Collagen der letzten Jahrzehnte.

In den Arbeiten von Henner Kuckuck begegnen sich technisches Verständnis, Sinn für Schönheit und Faszination am Material. Bewegung und Statik verbinden sich in ästhetischer Form. In Berlin ist die Skulptur Two Columns an der Technischen Universität zu sehen. Seine Arbeiten finden sich weltweit. Nach eigenem Empfinden zeigen Name die Skulpturen, "Tänzerin" und "Idol" sowie die Installationen in Peking, Berlin und Brüssel, sein breites Spektrum. Er studierte zunächst Anfang der sechziger Jahre in Braunschweig Architektur, dann in Berlin Bildhauerei an der Hochschule der Künste und war dort Meisterschüler von Professor Hans Uhlmann.
Nachdem er zwölf Jahre in Berlin gearbeitet hat, war er für fast zwanzig Jahre in New York und kam 2002 nach Berlin zurück.

Henner Kuckuck hat für seine Werke zahlreiche Auszeichnungen erhalten, wie z.B. die Gold Medallie des ID Annual Design Review, den Design Resource Award, Seattle, USA und den Skulptur-Preis den Museum in Guillin, China.

Seine Skulpturen sind nicht nur in deutschen und europäischen Städten zu sehen, sondern auch in den USA wie New York und Philadelphia, in Italien, Belgien, Deutschland, Korea und in China. In China wurde anlässlich der Olympiade ein weiteres Projekt von Henner Kuckuck realisiert.

Die Ausstellung läuft bis zum 17. April 2010

Öffnungszeiten: Mi - Sa von 15 - 19 Uhr und nach Absprache.


Ausstellung mit fünf Londoner Künstlerinnen

Dangers Untold

Jacqueline Brown
Lisa Brown
Philippa Hadley Choy
Zarah Hunt
Bea Turner

Die Galerie Kuhn und Partner eröffnet am Freitag, 19. Februar 2010 ab 19.00 Uhr ihre dritte Ausstellung.

Fünf Londoner Künstlerinnen, jede mit ihrem ganz individuellen künstlerischen Anspruch, treffen sich nach drei Jahren wieder um in einer für sie ungewöhnlichen Umgebung über ihre Arbeiten zu diskutieren. Mit ganz unterschiedlicher Hintergründen kamen sie für eine intensive Studiumszeit zusammen, um kurz darauf wieder in verschiedenste Richtungen weiter zu gehen - dennoch sind die gemeinsamen Erfahrungen Grundlage eines großen Zusammengehörigkeitsgefühls.

Sie alle waren gleichermaßen daran beteiligt einen verbindenden, identitätsstiftenden, kreativen Mikrokosmos entstehen zu lassen. Sie sind sich gegenseitig Inspiration, Kritik und Motivation. Ein großes Verständnis füreinander und der anderen Arbeit bestimmt die Kunst einer jeden.

Die Gruppe trifft sich nun in Berlin wieder um sich gegenseitig über das aktuelle, künstlerische Tun zu informieren, die Werke erneut in einen Kontext zu bringen und sich auf das Wesentliche der gemeinsamen Arbeit rückzubesinnen.